Blutegeltherapie beim Hund

Blutegeltherapie für Tiere


Sie gehört mit zu den ältesten Therapieformen die wir kennen und ich persönlich liebe sie. 
So manch ein schmerzgepeinigtes Tier konnte sich nach einer Egelbehandlung wieder schmerzfrei bewegen. Der Einsatz von Blutegeln ist bei akuten und chronischen Entzündungen sehr erfolgreich. 

Und dies nur, weil der Speichel der Blutegel aus einem wunderbaren Cocktail zusammengesetzt ist, der Entzündungen hemmt und Schmerzen lindert.

Der Biss eines Blutegels ist nicht schlimmer als eine Berührung mit einer Brennessel oder ein Mückenstich. Bei Pferden und Hunden mit kurzem Haar wird die Stelle, an der der  Egel angesetzt werden soll meist rasiert. Die Dauer einer Egeltherapie richtet sich nach dem „Appetit“ des Egels selbst und kann von 15 Minuten bis zu 1 Stunde dauern.

Schauen Sie mal hier, so unspektakulär verlaufen die meisten Egeltherapien.

Haupteinsatzgebiete bei Pferden:

  • Akute Hufrehe Arthrosen (Spat, Schale, am Knie)
  • Kissing Spines
  • Periodische Augenentzündung
  • Entzündungen der Schleimbeutel
  • Sehnen- und Sehnenscheidenentzündungen
  • Gelenkgallen

Haupteinsatzgebiete bei Hunden:

  • Arthrosen ganz allgemein
  • aber auch an Ellbogen (ED)
  • Hüfte (HD)
  • Schulter
  • ander Wirbelsäule (Spondylose)
  • akuter Bandscheibenvorfall mit und ohne Kompression des Rückenmarkes. 

Der Preis für eine Egeltherapie richtet sich nach dem aktuellen Preis für Blutegel und kann zwischen € 5,00  und € 8,00 pro Egel variieren.
Hinzu kommen € 40,00  Honorar pro angefangener Stunde zzgl. Anfahrtskosten.

Wenn Sie mehr über diese kleinen Helfer erfahren möchten schauen Sie mal hier.